Busreisen von Rainbow Tours

Bei buswelt.de finden Sie die Busreisen von insgesamt über 165 Reiseveranstaltern aus ganz Deutschland. Benutzen Sie für Ihre Suche nach Busreisen unsere Detailsuche.

Über Rainbow Tours

Der Hamburger Reiseveranstalter Rainbow Tours galt bis zu seiner Insolvenz im Jahr 2011 als der Pionier schlechthin im Bereich preiswerter Busreisen. Über 20 Jahre hatte das Konzept Bestand, vor allem jugendliche Reisende für wenig Geld an die Badestrände Spaniens und Italiens (später auch an den Balaton) sowie in die großen Metropolen (Bestseller waren Paris, London und Prag) zu fahren und dort in einfachen Hotels unterzubringen. Die Kundschaft war wenig anspruchsvoll, und die lockere Ansprache des Veranstalters mit seinen meist ebenfalls noch jugendlichen Reiseleitern hob sich positiv ab vom damaligen Image der Busreisen, die eher als Veranstaltung für Rentner galt. Die Qualität der eingesetzten Reisebusse, die Qualifikation der Reiseleiter und der Standard der von Rainbowtours gebuchten Hotels waren zwar von Anfang an ein Ärgernis für viele Reisende, aber der günstige Reisepreis tröstete über vieles hinweg. Rainbow Tours galt halt als ein Anbieter, für dessen Reisen man eine gehörige Portion Humor mitbringen musste – dann waren auch gelegentliche Pannen des Reisebusses auf der Autobahn leicht zu verschmerzen.

Wie der langsame Abstieg von Rainbow Tours begann
Was am Ende der entscheidende Grund war für den Abstieg von Rainbow Tours, lässt sich für uns als Reisebüro schwer beurteilen – auch wenn wir in unseren Anfangsjahren eine Zeit lang das wichtigste Reisebüro des Hamburger Veranstalters waren. Letztlich spielten sicherlich viele Gründe eine Rolle. Die Konkurrenz durch Billigflieger machte Reisen an die bevorzugten Reiseziele der Rainbow-Kundschaft auch ohne Busreise erschwinglich. Das Internet mit seinen zahlreichen Bewertungsplattformen sorgte dafür, dass die häufig mangelhafte Qualität der Reisen nun auch Neukunden bereits mit einer einfachen Suchabfrage bei Google oder in einem der gängigen Bewertungsportalen offenbar wurde. Auch wir bei buswelt.de bitten unsere Kunden ja bereits seit 2007 nach jeder Reise um eine Bewertung, die dann direkt bei den Reisen angezeigt wird – und die Beurteilungen bei Rainbow Tours waren häufig sehr mäßig.

Immer wieder kam es sogar vor, dass wir ganze Reisen aufgrund der miserablen Kundenbewertungen komplett aus unserem Programm nehmen mussten (als Reisebüro haben wir schließlich kein Interesse an unzufriedenen Kunden). Bei anderen Reisen hatten wir "Warnhinweise" vor der schlechten Qualität einzelner Hotels angezeigt. Da aber manche Kunden nichts anderes als einen billigen Urlaub – ganz gleich welcher Qualität – gesucht haben, fanden sich durchaus immer noch zahlreiche Reisende, die auf Rainbow Tours gesetzt hatten. Ein großes Problem für den Hamburger Veranstalter war sicherlich, dass das schlichte Konzept – Busreisen mit wenige Komfort aber zu unschlagbar günstigen Preisen – von der Konkurrenz leicht kopierbar war. Und so entstanden im Laufe der Jahre zahlreiche neue Reiseveranstalter, die nicht selten sogar von ehemaligen Rainbow-Mitarbeitern gegründet wurden. Für diese Veranstalter war es leicht, das etablierte Konzept (preiswerte Busreisen zu einer eng begrenzten Anzahl an Reisezielen) zu kopieren und noch dazu deutlich zu verbessern. Bessere Reiseleiter, ein höherer Hotelstandard, und schon konnten sich Veranstalter wie beispielsweise MANGO Tours aus Köln (eine Marke der B & D Reiseveranstaltungs GmbH) einen guten Teil des Marktes für sich sichern.

2011 – das Ende von Rainbow Tours im Jubiläumsjahr
Ausgerechnet zwanzig Jahre nach der Gründung des Unternehmens sollte dann das Ende für Rainbow Tours kommen. Gemunkelt wurde in der Tourismus-Szene schon des öfteren über angebliche Zahlungsschwierigkeiten. Provisionszahlungen an Reisebüros flossen oft erst nach vorheriger Mahnung, es war die Rede von Hotels, die als Druckmittel gegenüber dem Veranstalter Rainbowtours-Gäste vor der Tür warten ließen, bis der Reiseleiter schließlich die Schulden des Veranstalters in bar bei der Hotelleitung beglichen hatte, und immer häufiger mussten einzelne Abfahrtsorte oder ganze Reisen abgesagt werden aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl. Das etwas im Argen war, war kaum zu übersehen, aber das es so schlecht um Rainbow Tours stand, das hatte niemand geahnt. Im Oktober 2011 überschlugen sich dann die Ereignisse rund um den Hamburger Reiseveranstalter: Reisen wurden reihenweise abgesagt, Mitarbeiter waren für uns telefonisch nicht mehr erreichbar, auf Mails erhielten wir keine Antworten mehr, und die Kunden, die bei uns eine Rainbow-Reise gebucht hatten, wandten sich verzweifelt an uns. Aber auch wir erfuhren neue Nachrichten bestenfalls aus der Presse oder über private Kontakte zu Mitarbeitern von Konkurrenz-Unternehmen.

Noch im Oktober 2011 dann die große Überraschung: Rainbow Tours wurde von Müritz-Strelitzer Reiseunternehmen GmbH aus Neustrelitz übernommen! Bitte wer? Das Unternehmen war in der Branche praktisch unbekannt, schnell verbreiteten sich Gerüchte, es würde sich lediglich um einen "Firmenbestatter" handeln. Und siehe da: Noch im Dezember 2011 meldete der neue Besitzer von Rainbow Tours Insolvenz an und wurde schließlich im April 2012 aufgelöst. Die Geschädigten: zahlreiche Kunden, die noch Ansprüche an Rainbow Tours hatten (wie sich herausstellte, zahlte der Veranstalter schon länger keine Versicherungsprämien mehr, so dass die Einlagen der Kunden nicht abgesichert waren), Mitarbeiter, die auf Lohnzahlungen vergeblich warteten, Reisebüros, die ihre Provisionszahlungen abschreiben mussten, Hotels und Hotelagenturen, die Forderungen in erheblicher Höhe nicht mehr eintreiben konnten, und sicherlich zahlreiche Gläubiger mehr, die auf die Zuverlässigkeit des Veranstalters und dessen Geschäftsführer, Mathias D. Kampmann, vertraut hatten.

Alternativen zu Rainbow Tours
Wer "Rainbow Tours" immer noch in Erinnerung hat als den Namen eines Reiseveranstalters, mit dem gerade junge Reisende preiswert in den Urlaub fahren können, der muss sich angesichts der zahlreichen Alternativen keine Sorgen machen. Insgesamt hat der Markt für preiswerte Busreisen durch den Konkurs von Rainbowtours sicherlich eher gewonnen – der Wettbewerb findet heute sehr viel mehr auch über die Qualität statt als (wie zuvor) fast ausschließlich über den Preis. Bei einem Veranstalter wie B & D Reiseveranstaltungs GmbH (also MANGO Tours) lassen sich nicht nur preiswerte Reisen buchen – hier stimmt auch die Qualität. Unser Tipp lautet allerdings auch hier wie schon eh und je: Buchen Sie nicht die preiswerteste Zimmerkategorie, wenn Sie sich nicht mit der niedrigst möglichen Qualität zufrieden geben möchten. Mit einem Hotel der mittleren Preislage verreisen Sie immer noch ausgesprochen preiswert und müssen sich nicht über den doch manchmal extrem einfachen Hotelstandard vor Ort ärgern.

Sie sind sich nicht sicher, welcher preiswerte Reiseveranstalter von Ihrem Ort aus abfährt oder welche Reisen empfehlenswert sind? Dann helfen Ihnen unsere freundlichen Busreise-Expertinnen und -Experten gerne weiter. Schreiben Sie uns an info@buswelt.de oder rufen Sie uns an unter unserer Berliner Rufnummer (030) 44677888. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Wir beraten Sie gern!
Kontakt zu buswelt.de

Unsere Busreise-Experten beraten Sie gern persönlich.

Tel. (030) 446 77 888

info@buswelt.de

Stand: 07. 12. 2016
Schnell zur Reise spingen

Tipp: Bei jeder Reisebeschreibung wird die Reisenummer rechts oben angezeigt.