Farbenspiel der Provence & Côte d'Azur

Abfahrtsort:
Zustieg: Haustürservice
ab
1.069 €
Preisdetails
buchen
SSL Sicherheitsserver
  • 9 Reisetage
  • 8 Über­nachtungen
  • Hinfahrt tagsüber
  • Rückfahrt tagsüber
Inklusivleistungen
  • Transfer ab/an Haustür 
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 8 Übernachtungen in 3*- und 4*-Hotels: in Mulhouse, Arles oder Avignon, Beaulieu-sur-Mer und im Raum Gardasee
  • 8 x Frühstück
  • 7 x Abendessen im Hotel
  • Ausflüge: Les Baux, Roussillon, Sénanque, Gordes, Camargue, Nizza, Grasse
  • Stadtführungen: in Arles und Avignon mit örtlicher Reiseleitung
  • Besichtigungen: Stierzüchter mit Leiterwagenfahrt, Parfümfabrik in Grasse
  • Bootsfahrt in der Camargue
  • Aufenthalte: Marseille, Saint Tropez, Monaco
  • Eintritte: Papstpalast in Avignon inkl. Audioguide, Pont du Gard, Ockerbrüche von Roussillon, Lavendelmuseum in Coustellet
  • 1 x Abendessen beim Stierzüchter als 3-Gang-Spezialitäten-Menü inkl. Tafelwasser, ¼ l Wein und Kaffee  
  • Kurtaxe und Bettensteuer
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche, Deutsch sprech. Reiseleitung: 7. Tag
  • Reiseleitung

  • buswelt.de Leistungen
  • 55 Euro Gutschein für Ihre nächste Reise
  • plus 10 Euro Gutschein bei Bewertung Ihrer Reise
  • zertifiziert durch Trusted Shops
  • buswelt.de-Tiefstpreisgarantie
  • kostenlose Stornierung am Tag Ihrer Buchung (bis spätestens 17:00 Uhr, samstags bis 13:00 Uhr)
Bilder
Reisebeschreibung
Farbenspiel der Provence & Côte d'Azur

Wenn Sie mit Schulfranzösisch ausgestattet sind und Ihren Lehrer bei den Nasallauten nie zufriedenstellen konnten, wird diese Reise Ihnen wie ein Triumphzug vorkommen. Denn Sie werden feststellen, auch die Fischer am Hafen von Marseille pfeifen drauf, klemmen sich beim Bäcker ihr "peng" unter den Arm und lassen Ihren Französischlehrer auch bei einem Glas "veng" ziemlich alt aussehen.

Das aber nur am Rande. Im Zentrum dieser Reise steht natürlich eine der - nicht nur während der prachtvollen Lavendelblüte - schönsten europäischen Landschaften im Süden Frankreichs, die Künstler wie van Gogh und Picasso sich zur Wahlheimat machten. Auf dem Weg nach Süden über Lyon erreichen Sie Avignon - Stadt der Päpste. Sie sehen die berühmte Brücke aus dem Kinderlied und besichtigen den Papstpalast. In Arles wandeln Sie vorbei am Amphitheater und Antiken Theater auf den Spuren der Römer, bewundern das Aquädukt Pont du Gard und erreichen nach einem Besuch bei den Camargue-Stieren die Hafenstadt Marseille mit ihrem rauen, authentischen Charme. Ganz anders, nämlich mondän und immer schick herausgeputzt, werden Sie die Côte d'Azur mit St. Tropez, Nizza und der Parfumstadt Grasse erleben. Und wo Sie schon einmal da sind, besuchen Sie natürlich auch das Fürstentum Monaco und können das "bescheidene" Zuhause von Fürst Albert und die Ankerplätze der Milliardärsyachten bewundern, bevor Sie über den Gardasee nach Hause reisen.

Kleiner Tipp: Bringen Sie Ihrem Französischlehrer doch ein Fläschchen Veng mit!

Reiseablauf:

1. Tag: Anreise - Mulhouse:
Im modernen Reisebus erreichen Sie Mulhouse. Abendessen und Übernachtung im Mittelklassehotel in Mulhouse.

2. Tag: Mulhouse - Lyon - Arles/Avignon:
Sie fahren über Bourg en Bresse in Richtung Lyon. Sie erreichen Arles, eine der sehenswertesten Städte der Provence. Sie erkunden mit einem örtlichen Reiseleiter die Stadt mit ihren römischen Monumenten wie dem Amphitheater und Antiken Theater. Im Anschluss beziehen Sie für die nächsten vier Nächte Ihr Mittelklassehotel in Arles oder Avignon (je nach Reisetermin). Das Abendessen wird im Hotel serviert.

3. Tag: Avignon - Uzès - Pont du Gard:
Sie besichtigen im Rahmen einer Stadtführung Avignon. Die Stadt ist nicht nur wegen ihrer viel besungenen Brücke ("Sur le Pont d'Avignon") bekannt, sondern auch wegen des Papstpalastes. 1309 zog hier, dem politischen Druck nachgebend, Papst Clemens V. ein. Erst die heilige Katharina von Siena konnte Papst Gregor XI. dazu bewegen, nach Rom zurückzukehren. Über 100 Jahre war Avignon Papstsitz und wird daher auch "Stadt der Päpste" genannt. Während Ihrer Stadtführung erkunden Sie die historische Altstadt, die von einer imposanten Stadtmauer umgeben ist. Durch die wildromantische Landschaft der Garrigue geht es nachmittags nach Uzès, wo kleine Cafés unter Arkaden zum Verweilen einladen. Schließlich erreichen Sie die Meisterleistung römischer Ingenieurskunst, das gewaltige Aquädukt Pont du Gard. Die Brücke ist von beeindruckender Höhe und zählt zu den wichtigsten erhalten gebliebenen Brückenbauwerken der antiken römischen Welt. Abendessen und Übernachtung finden wieder in Ihrem Hotel in Arles bzw. Avignon statt.

4. Tag: Les Baux - Roussillon - Sénanque - Gordes:
Sie erkunden heute als erstes das zauberhafte Bergdorf Les Baux de Provence. Vom "Château" (Eintritt vor Ort zahlbar) können Sie tolle Ausblicke genießen. Danach besuchen Sie das Lavendel-Museum in Coustellet. Hier erfahren Sie wie Lavendelöl entsteht und die Pflanze in der Heilkunde und Kosmetik genutzt wird. Weiter geht es nach Roussillon. Eine kleine Wanderung durch die Ockerbrüche - zwischen den roten, gelben und braunen Felswänden - ist ein besonderes Erlebnis. Danach geht es weiter nach Gordes. Auf dem Weg befindet sich eines der bedeutendsten, im 12. Jahrhundert gegründeten Zisterzienserklöster in der Provence, das Kloster Sénanque. Hier legen Sie eine Pause ein, um dieses wunderschöne Motiv auf einem Foto festhalten zu können. Wie am Vortag nehmen Sie das Abendessen wieder im Hotel ein.

5. Tag: Aigues Mortes - Saintes-Maries-de-la-Mer:
Der heutige Tag widmet sich der Wildlandschaft der Camargue. Zuerst besuchen Sie Aigues Mortes mit seinem mittelalterlichen Stadttor. Gegen Mittag erreichen Sie die Ortschaft Saintes-Maries-de-la-Mer. Sie unternehmen eine Bootsfahrt durch das Naturschutzgebiet, eine Landschaft mit einzigartiger Flora und Fauna. Hier leben schwarze Stiere, weiße Pferde und rosa Flamingos in freier Wildbahn. Bei einer Leiterwagenfahrt lernen Sie den Hof und die Stierherden eines Stierzüchters kennen, der Ihnen im Rahmen eines außergewöhnlichen Abendessens lokale Spezialitäten serviert. Anschließend fahren Sie wieder zurück zu Ihrem Hotel.

6. Tag: Marseille - Saint Tropez - Côte d'Azur:
Morgens verlassen Sie die Provence und fahren an die Küste nach Marseille. Hier haben Sie Zeit, bei einem Bummel den alten Hafen zu erkunden. Anschließend geht es weiter nach Saint Tropez. Der kleine Hafenort an der Côte d'Azur entwickelte sich zum Treffpunkt von Künstlern und High Society. Bei unseren Reiseterminen im Hochsommer oder auch bei extremem Verkehr auf den Zufahrtsstraßen nach Saint Tropez bringt Sie der Bus nach Sainte-Maxime. Sie haben die Möglichkeit mit der Fähre nach Saint Tropez überzusetzen (fak.). Anschließend reisen Sie weiter in den Raum Cannes/Nizza, wo Sie am Abend Ihr Hotel im Badeort Beaulieu-sur-Mer erreichen. Hier verbringen Sie die nächsten beiden Nächte. Nach dem Abendessen können Sie bei schönem Wetter noch einen kleinen Strandspaziergang unternehmen.

7. Tag: Nizza - Grasse:
Am Vormittag entdecken Sie bei einem Stadtrundgang die gut erhaltene Altstadt von Nizza. Sie sehen den Blumenmarkt und natürlich das berühmte Luxushotel Negresco aus der Zeit der Belle Epoque. Danach führt Sie Ihr Weg von der Küste ins Hinterland. Über Saint Paul und Vence geht es nach Grasse, das als Welthauptstadt des Parfüms gilt und auch Handlungsort des Romans "Das Parfüm" von Patrick Süskind ist. Hier bummeln Sie mit Ihrem Reiseleiter durch die hübschen Gassen und besichtigen eine Parfümfabrik. Abendessen und Übernachtungen erneut in Ihrem Hotel in Beaulieu-sur-Mer.

8. Tag: Monaco - Gardasee:
Bevor Sie die Côte d'Azur heute wieder verlassen, besuchen Sie das kleine Fürstentum Monaco. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt sehen Sie den Fürstenpalast und das Ozeanographische Museum. Immer wieder können Sie auch den Blick auf das Meer und über den Yachthafen genießen. Nach dem Aufenthalt geht es an der Küste entlang über die italienische Grenze und weiter bis in den Raum Gardasee. Hier beziehen Sie Ihr Hotel zur Zwischenübernachtung, wo Sie auch zu Abend essen.

9. Tag: Heimreise:
Nach erlebnisreichen Tagen fahren Sie mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck wieder nach Hause.

Weitere Infos

Bitte achten Sie bei der Wanderung in den Ockerbrüchen auf geeignetes Schuhwerk. Es sollten möglichst keine weißen/hellen Schuhe sein, da der Ocker abfärbt und sich nur schwer wieder entfernen lässt.
Reisedokumente Personal- oder Reisepass
Für diese Reise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen  Personalausweis oder Reisepass. Ohne gültige Ausweisdokumente kann die Reise nicht angetreten werden.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.
Frühstück & Hotels (Frankreich)
Savoir Vivre und gutes Essen kommen einem als erstes in den Sinn, wenn man an Frankreich denkt. Doch morgens liebt es der Franzose einfach. Frühstück heißt auf Französisch "petit déjeuner". Das bedeutet so viel wie kleine Mahlzeit und das kann man wörtlich nehmen. Der Franzose isst zum Frühstück meist nur ein Croissant mit Butter oder Marmelade. Dazu trinkt er einen Kaffee. In Frankreich ist man also ein üppiges und herzhaftes Frühstück, wie wir es kennen, nicht gewöhnt. Das Frühstücksbüfett in Hotels ist daher oft nicht ganz so reichlich bestückt. Es umfasst meist Brötchen/Croissants, Butter, Marmelade, Cerealien, Joghurt und der deutschen Gäste zuliebe manchmal noch 1 Sorte Wurst und/oder 1 Sorte Käse. Typisch ist es auch, das Frühstück in einem Café um die Ecke einzunehmen und nicht zu Hause oder im Hotel. Daher sind oftmals die Frühstücksräume in den Hotels recht klein. 
Wir reservieren für unsere Gäste landestypische Hotels, die wir meist auch über viele Jahre kennen. Doch ist es gut zu wissen, dass die Hotelzimmer in Frankreich allgemein eher klein sind. Doppelzimmer verfügen über ein französisches Bett mit nur einer großen Matratze und einer großen Decke. Auf Wunsch stehen bei Voranmeldung aber auch einige Zimmer mit getrennten Betten zur Verfügung.

Highlights:
Papstpalast Avignon & Pont du Gard inklusive
2 Nächte direkt an der Côte d'Azur im hübschen Badeort Beaulieu-sur-Mer

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Veranstalter bis spätestens vier Wochen vor Reisebeginn die Reise absagen. Der vom Reisenden bereits gezahlte Betrag wird unverzüglich zurückerstattet.

Reisebewertungen
(96% Weiterempfehlung)
Diese Reise wurde bisher von weniger als drei Kunden bewertet.

Leider haben wir noch nicht genügend Bewertungen für diese Reise bekommen, um ein ausgewogenes Bild zu zeigen. Zu Ihrer Orientierung zeigen wir Ihnen alle 50 Bewertungen an, die wir für Reisen des Veranstalters "SZ-Reisen GmbH" erhalten haben.

Reisebus:
Note: 1.4
Unterkunft:
Note: 2
Reiseleitung:
Note: 1.6
Programm:
Note: 1.4
Preis/Leistung:
Note: 1.4

Können Sie Ihre Reise mit diesem Veranstalter weiterempfehlen?
(96% Weiterempfehlung)

Nur wer an einer Reise teilgenommen hat, kann sie auch bewerten. So sichern wir die Qualität unserer Kundenbewertungen.

So bezahlen Sie die Reise
  • Sie zahlen nach Erhalt der Rechnung 20 Prozent an, den Restbetrag erst 26 Tage vor Reisebeginn.


Komplettpreis inkl. Unterkunft, Busfahrt und allen Inklusivleistungen
Ihre Unterkunft bei dieser Reise
gute Mittelklassehotels
Leider kein Bild vorhanden


Sie wohnen in guten Mittelklassehotels. Alle Zimmer sind mind. ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC. In welchen konkreten Hotels Sie wohnen, erfahren Sie bei Reisebeginn oder Sie kontaktieren uns wenige Tage vor Reisebeginn.
Reisepreis pro Person
Einzelzimmer1.355,00 €
Doppelzimmer1.069,00 €
buchen
SSL Sicherheitsserver
Bildnachweise:
Wir beraten Sie gern!
Kontakt zu buswelt.de

Unsere Busreise-Experten beraten Sie gern persönlich.

Tel. (030) 446 77 888

info@buswelt.de

Schnell zur Reise spingen

Tipp: Bei jeder Reisebeschreibung wird die Reisenummer rechts oben angezeigt.