Diese Reise ist derzeit leider nicht buchbar.
Hier kommen Sie zu Reiselisten, die derzeit buchbar sind: Sankt Petersburg, Moskau

Sobald die neuen Termine für die kommende Saison bekannt sind, veröffentlichen wir sie auf dieser Seite. Bei Interesse können Sie uns gern kontaktieren, damit wir sie unverbindlich vormerken können.

Inklusivleistungen
  • Zug zum Flug
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft (z.B. Lufthansa) in der Economy-Class ab/bis Frankfurt bis Moskau/ab St. Petersburg
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
  • Ausflüge im landestypischen Klein- bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bahnfahrt laut Programm am 4. Tag
  • 7 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oderDusche/WC)
  • 7x Frühstück, 2x Mittagessen, 5x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Moskau: Roter Platz und Kaufhaus GUM
  • Die Peter-Pauls-Festung in St. Petersburg
  • Abendessen mit russischen Spezialitäten
  • Einsatz von Audiogeräten
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur zur Auswahl
buswelt.de Vorteile
Bilder
Reisebeschreibung
Moskau & St. Petersburg

Moskau ist typisch russisch und über Jahrhunderte gewachsen. St. Petersburg ist westeuropäisch und entstand vor 300 Jahren auf dem Reißbrett. In dieser Reise vereinen sich die Highlights beider russischer Metropolen. Wir bewundern den Roten Platz und machen uns auf zur Peter-Pauls-Festung!

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

1. Tag: Anreise nach Moskau
Willkommen in Moskau! Erste Eindrücke von der Größe der russischen Hauptstadt erhalten wir schon auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel. (Abendessen)

2. Tag: Moskau: Hauptstadt Russlands
Entdecken wir Moskau: Bunt, lebendig und voller Gegensätze. Die russische Hauptstadt pendelt ständig zwischen den Extremen und sucht eine neue Identität in der Rückkehr zur Vergangenheit. Das spüren wir vor allem in der wieder aufgebauten Erlöser-Kathedrale. Wir betreten eine der größten Kirchen der Orthodoxie. Hinterlassenschaften der sozialistischen Zeit finden wir in vielen Bauwerken. So werden die Türmchen und Verzierungen der monumentalen Hochhäuser aus den 1950er Jahren als "Zuckerbäckerstil" bezeichnet. Auf den Sperlingsbergen halten wir vor einem dieser Gebäude - der riesigen Lomonossow-Universität. Von hier haben wir eine grandiose Aussicht über die weitläufige Millionenstadt. Spätestens jetzt nehmen wir auch die sich spiegelnden Fensterfronten der Hochhäuser der modernen Moscow City wahr. Der Höhepunkt des Tages: Wir erkunden den Roten Platz zwischen dem bekannten Kaufhaus GUM und der Basilius-Kathedrale. Wir spazieren durch den neuen Sarjadje-Park zur geschwungenen Brücke über dem Fluss Moskwa. Wo zuvor der Blick versperrt war, sehen wir durch Birkenstämme hindurch die Kreml-Mauern. Schöne Fotomotive sind die alten Kirchen an der Warwarka-Straße über dem letzten Stück mittelalterlicher Stadtmauer. Einen Einblick in die russische Kunst vom Mittelalter bis in die Moderne bekommen wir in der Tretjakow-Galerie - eine der größten und berühmtesten Kunstsammlungen Russlands. (F, M)

3. Tag: Moskau: Kloster Sergijew Possad
Dieser Tag steht uns für eigene Unternehmungen in Moskau zur Verfügung. Optional können Sie an einem Ausflug in das lebendige UNESCO-Welterbe Sergijew Possad (Sagorsk) teilnehmen (exkl. für € 70,- p.P.). Wir fahren vor die Tore der Stadt in das wichtigste religiöse Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche. Schon von weitem zeichnen sich weiße Türmchen mit goldenen und blauen Zwiebelkuppeln am Horizont ab. Das architektonische Ensemble des 1340 gegründeten Klosters ist nach dem Heiligen Sergios von Radonesch benannt, der als Mönch in Askese lebte. Nach und nach bildete sich eine klösterliche Gemeinschaft, die zum Vorbild für das russisch-orthodoxe Mönchtum wurde. Gemeinsam mit Gläubigen aus dem ganzen Land haben wir die Möglichkeit, an einem der fast pausenlos stattfindenden orthodoxen Gottesdienste in einer der Kirchen teilzunehmen. 140 km (F, A)

4. Tag: Von Moskau nach St. Petersburg
Was wäre Moskau ohne den Kreml! Spüren wir auf dem über dem Ufer des Flusses Moskwa gelegenen Areal den Herzschlag Russlands! Hier empfingen die Zaren über Jahrhunderte Gesandtschaften aus aller Welt. Von hier aus organisierten sie Feldzüge zur Erweiterung des Reiches. Von Lenin bis zu Gorbatschow wurde vom Moskauer Kreml aus die Sowjetunion regiert und auch die heutige Staatsführung hat in den historischen Gebäuden ihren Sitz (exkl. für € 85,- p.P.). Dieser optionale Ausflug beginnt in der Rüstkammer, der Schatzkammer der Zaren. Uns erwartet eine der schönsten Sammlungen von Kostbarkeiten aus aller Welt. Und so stehen wir vor funkelnden Kronen, samtenen Thronsesseln und riesigen Kutschen. Später am Kathedralenplatz besuchen wir eine der drei mit farbigen Fresken ausgestatteten Kirchen. Und wir staunen über die gewaltige Glocke und riesige Zarenkanone, die beide aber aufgrund ihrer Größe nie zum praktischen Einsatz kamen. Nach einem Mittagessen fahren wir mit dem Schnellzug in knapp vier Stunden nach St. Petersburg. 750 km (F, M)

Event-Tipp: Wenn in St. Petersburg im Juli nachts die Brücken über die Newa aufklappen, werden sie zu Projektionsflächen für Animationsfilme und Illuminationen.

5. Tag: St. Petersburg: Venedig des Nordens
Erkunden wir die neue russische Hauptstadt - das von Zar Peter I. vor mehr als 300 Jahren planmäßig erbaute St. Petersburg. Viele westeuropäische Baumeister haben dazu beigetragen, die Stadt zu einer Perle der Architektur zu machen. Wir besuchen die Peter-Pauls-Festung, das Wahrzeichen der Stadt. In der Kathedrale mit der markanten Turmspitze beschäftigen wir uns mit der Dynastie der Romanows - befindet sich hier deren Grablege. Am Ehernen Reiter erfahren wir von der Liebe der Russen zu ihren Dichtern, ehe wir vorbei an Winterpalais und Schlossplatz zum Isaaksplatz und Newski-Prospekt fahren. (F, A)

6. Tag: St. Petersburg: Peterhof und Eremitage
Weitläufig sind die Parkanlagen des Peterhofs, durch die Sie heute spazieren können (optional für die Reisetermine Mai - Mitte September)(exkl. für € 70,- p.P.). Wenn es das Wetter zulässt, fahren wir mit der Raketa, einem Tragflächenboot, über die Ostsee. Ansonsten bringt uns ein Bus zu den schachbrettartigen Kaskaden mit ihren kunstvollen Wasserspielen und goldenen Figuren. Im eisigen Winter des Nordens sind die Fontänen nicht in Betrieb, so dass in dieser Zeit (Termine bis April und ab September) optional einer der schönsten Adelspaläste auf unserem Programm steht: der Jussupow - Palast (exkl. für € 50,- p.P.). Wir erfreuen uns an der reichen Ausstattung und hören am Original-Schauplatz von der schaurigen Geschichte des Mönchs Rasputin. Wer möchte, geht am späten Nachmittag noch in den Winterpalast (optional)(exkl. für € 55,- p.P.). In dem opulenten Gebäudeensemble befindet sich eines der schönsten und umfangreichsten Kunstmuseen der Welt: die Eremitage. Macht und Reichtum der Zaren ermöglichten es, den gesamten Palast als Kunstwerk zu gestalten. Und so bringt Ihnen die Reiseleitung die Schätze der westeuropäischen Malerei bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts nahe. 60 km (F, A)

7. Tag: St. Petersburg: Mythos Bernsteinzimmer
"Azurne Mauern in einem Schwarm weißer Säulen", so beschrieb der Schriftsteller Andrej Belij den prunkvollen Katharinenpalast in Puschkin. Fahren wir hinaus, um inmitten der üppigen Zimmerfluchten im legendären Bernsteinzimmer zu stehen. Die prachtvolle Rekonstruktion, die seit 2003 den Palast ziert, wirft bei uns die Frage auf, wo sich das Original befinden könnte. Später spazieren wir durch den sehenswerten Schlosspark und freuen uns auf Spezialitäten der russischen Küche im nahe gelegenen Restaurant "Podworje". 80 km (F, A)

8. Tag: Abschied von Russland
Voller neuer Eindrücke fliegen Sie zurück in die Heimat. (F)

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Weitere Infos

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Der Veranstalter kann vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. In diesem Falle ist der Reiseveranstalter verpflichtet, dem Reisenden unverzüglich nach Kenntnis der nicht erreichten Teilnehmerzahl, spätestens 2 Wochen vor Reiseantritt, bei Kurzreisen (3-, 4- und 4 ½ Tages-Reisen) spätestens 5 Tage vor Reiseantritt, bei Wochenendreisen (2- und 2 ½ Tagesreisen) spätestens 3 Tage vor Reiseantritt, und bei Tagesfahrten (1- Tagesreisen) spätestens 2 Tage vor Reiseantritt, die Rücktrittserklärung zugehen zu lassen.

Einreisebestimmungen für Russland
Für Reiseteilnehmer mit deutscher Staatsangehörigkeit ist die Einreise mit folgenden Dokumenten gültig:

Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Nein
Vorläufiger Personalausweis: Nein
Kinderreisepass: Ja
Gültigkeit der Ausweise: 6 Monaten über das Ausreisedatum hinaus
Visum: Visumpflicht bei Ein- und Ausreise sowie bei Transitreisen durch das Land
Das Visum muss vor der Einreise bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung beantragt und eingeholt werden. Eine Visumerteilung durch russische Grenzstellen ist nicht möglich.
Bei Reisen nach Russland wird das Visum zumeist vom Reiseveranstalter beantragt, was sie hierfür zu tun müssen, darüber werden Sie rechtzeitig vor Reisbeginn informiert.

Reisende mit ausländischer Staatsangehörigkeit informieren sich bitte vor der Reisebuchung bei der konsultarischen Vertretung des Reiselandes nach den aktuell gültigen Einreisebestimmungen.
Das Visum muss selbst beantragt werden, d.h. es wird nicht über den Reiseveranstalter besorgt.

Beachten Sie bitte, dass Sie auch für alle Transitländer, die bei Ihrer Reise durchquert werden, die jeweiligen Einreisebestimmungen erfüllen müssen.
Falls die Reiseroute nicht aus der Reisebeschreibung hervorgeht, informieren wir Sie darüber gerne.
Information für Gäste mit mobilen Einschränkungen

Die Reise ist von Ihrer Ausrichtung her nicht für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Wenn Sie trotz eingeschränkter Mobilität an dieser Reise teilnehmen möchten, bitten wir Sie, Kontakt zu uns aufzunehmen, damit wir klären können, ob eine Reiseteilnahme für Sie dennoch möglich ist.

Wenn im Rahmen der Reise Besichtigungen oder Ausflüge durchgeführt werden (s. Reisebeschreibung), dann werden entsprechende Erklärungen in deutscher Sprache gegeben.
Ihr Reisebus

Sie reisen in einem komfortablen Fernreisebus, dessen Ausstattung - wenn bei der Reisebeschreibung nichts anderes angegeben ist - mindestens einem Bus der 3-Sterne-Kategorie entspricht. Im Interesse der Kunden werden bei vielen Reisen Transferfahrzeuge (teilweise auch Taxis, Großraumtaxis oder Kleinbusse) von einzelnen Zustiegen zum nächstgelegenen Haltebus des Haupt-Fernreisebusses eingesetzt. Diese Transferfahrzeuge müssen nicht in jedem Fall die Qualität des ausgeschriebenen Reisebusses haben.

Reisebewertungen
(93% Weiterempfehlung)
Diese Reise wurde bisher von weniger als drei Kunden bewertet.

Leider haben wir noch nicht genügend Bewertungen für diese Reise bekommen, um ein ausgewogenes Bild zu zeigen. Zu Ihrer Orientierung zeigen wir Ihnen alle 700 Bewertungen an, die wir für Reisen des Veranstalters "IKARUS Reisen GmbH" erhalten haben.

Reisebus:
Note: 2.1
Unterkunft:
Note: 2.2
Reiseleitung:
Note: 2
Programm:
Note: 2
Preis/Leistung:
Note: 2

Können Sie Ihre Reise mit diesem Veranstalter weiterempfehlen?
(93% Weiterempfehlung)

Nur wer an einer Reise teilgenommen hat, kann sie auch bewerten. So sichern wir die Qualität unserer Kundenbewertungen.

Unterkunft

Bitte beachten Sie, dass zu neuen Terminen andere Hotels angefahren werden können.

Unterkunft bei dieser Reise
Gute Mittelklassehotels 
Leider kein Bild vorhanden
Sie wohnen in guten Mittelklassehotels. Alle Zimmer sind mind. ausgestattet mit Bad oder Du/WC:

Moskau: **** Hotel Rosso Riva
St. Petersburg: **** Hotel Vedensky
Derzeit leider nicht buchbar.
Bildnachweise:
Wir beraten Sie gern!
Kontakt zu buswelt.de

Unsere Busreise-Experten beraten Sie gern persönlich.

Tel. (030) 446 77 888
(Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr)
info@buswelt.de

Schnell zur Reise springen

Tipp: Bei jeder Reisebeschreibung wird die Reisenummer rechts oben angezeigt.