Schlesien, ganz persönlich

Reisetermin:
Abfahrtsort / Rückkunft:
Zustieg: Haustürservice
ab
1.229 €
Preisdetails
buchen
SSL Sicherheitsserver
  • 7 Reisetage
  • 6 Über­nachtungen
  • Hinfahrt tagsüber
  • Rückfahrt tagsüber
  • Kinder­ermäßigung
Inklusivleistungen
  • Haustürtransfer in ausgewählten Regionen
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Hotels & Verpflegung
  • 2Ü im Schloss Stonsdorf im Hirschberger Tal
  • 2Ü im 4* Hotel in Breslau
  • 1Ü im 4* Hotel in Kattowitz
  • 1Ü im 4* Hotel in Liegnitz
  • 6x Frühstück
  • 6x Abendessen
  • Ausflüge & Besichtigungen
  • Alle in deutscher Sprache, soweit nicht anders angegeben
  • Stadtbesichtigung von Hirschberg
  • Schlösserfahrt im Hirschberger Tal
  • Fahrt durch das polnische Riesengebirge
  • Besichtigung inkl. Eintritt Gehard Hauptmann Museum
  • Besichtigung der Kirche Wang und Agnetendorf
  • besuch des Wallfahrtsortes St. Annaberg
  • Besichtigung der Friedenskirche in Schweidnitz
  • Eintritt im Kloster Grüssau
  • Spezialführung in Lubowitz 
  • Stadtführung in Breslau 
  • Besichtigung der Aula Leopoldina und der Jahrhunderthalle in Breslau 
  • Panorama von Raclawice
  • Besuch des Alten Straßenbahndepots in Breslau inkl. Führung
  • Schlesisches Museum in Kattowitz und Führung in Gleiwitz 
  • Stadtrundgang in Liegnitz
  • Besichtigung einer Keramikfabrik in Bunzlau
  • Reisebegleitung durch den Schriftsteller und Publizisten Dr. Matthias Kneip
  • Autorenlesung auf der Rundreise
  • Reiseleitung
Reiseveranstalter
  • Sie buchen bei buswelt.de immer zum Originalpreis des Reiseveranstalters.
buswelt.de Vorteile
Reisebeschreibung
Schlesien, ganz persönlich

"111 Gründe, Polen zu lieben" ist der Titel des wohl bekanntesten der vielen Bücher, die Dr. Matthias Kneip über Polen, die Heimat seiner Eltern, geschrieben hat. Sie dürfen aber erwarten, dass er Ihnen auf dieser gemeinsamen Reise durch Schlesien nicht nur diese 111, sondern noch viele weitere Gründe vermitteln wird.

Der Schriftsteller und wissenschaftliche Mitarbeiter des Deutschen Polen-Instituts zeigt Ihnen nämlich nicht nur den kulturellen Reichtum und die Naturschönheit des Landes höchstpersönlich, sondern garniert die Besuche an historischen Stätten der deutsch-polnischen Geschichte mit fundiertem Wissen und so mancher Anekdote.

Wer nach Schlesien reist, wandelt nicht nur auf den Spuren Gerhart Hauptmanns beim Besuch seiner "Villa Wiesenstein" oder Joseph von Eichendorffs in dessen Geburtsort Lubowitz, sondern begegnet auch dunklen Kapiteln der Geschichte.So besuchen Sie den Sender Gleiwitz, mit dessen vorgetäuschtem Überfall 1939 der zweite Weltkrieg begann und das Gut Kreisau, auf dem der Kreisauer Kreis um Helmuth James Graf Moltke die Treffen seiner Widerstandsgruppe abhielt. Gemeinsam mit Dr. Matthias Kneip entdecken Sie die Schönheiten der Schlösser im Hirschberger Tal, den Wallfahrtsort St. Annaberg, die prächtige schlesische Metropole Breslau und die Bergbaustadt Kattowitz. Freuen Sie sich auf eine Reise voller Erlebnisse, gespickt mit persönlichen Geschichten, historischen Fakten und Familienerinnerungen - oder - wie das jüngste, poetische Erfolgsbuch des Autors verspricht - auf "Polen in Augenblicken".

Schriftsteller Matthias Kneip begleitet Sie auf der Rundreise durch Schlesien
Fürstlich wohnen im Schloss Stonsdorf
Internationale Begnungsstätte in Kreisau

Reiseablauf:

1. Tag: Schlösser im Hirschberger Tal - Hirschberg- Stonsdorf
Schon nach kurzer Fahrzeit erreichen Sie das Hirschberger Tal. An keinem Ort Europas standen im 19. Jahrhundert so viele Schlösser auf engem Raum zusammen wir hier in dieser Region. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt von Hirschberg (Jelenia Góra), lernen sie auf einer Rundfahrt "Schlesisches Elysium" die beeindruckende Landschaft des Hirschberger Tales und deren Schlösser kennen. In einem der Schlossanlagen, dem Schloss Staniszów in Stonsdorf, werden Sie im historischen Ambiente übernachten. Das Schloss aus dem 18. Jahrhundert ist von einem reizvollen Park umgeben, der zu kleinen Spaziergängen einlädt.Die 38 Zimmer der Schlossanlage sind  sehr individuell eingerichtet und die Gastronomie des Hotels verwöhnt Sie  während Ihres Aufenthaltes mit polnischer und französischer Küche. Für Entspannung sorgen ein SPA&Wellnessbereich und ein Indorr- Pool.

2. Tag: Ausflug ins polnische Riesengebirge- Agnetendorf-Krummhübel
Nach dem Frühstück im Schloss besuchen Sie in Agentendorf (Agniątków), die berühmte Villa Wiesenstein, die sich der Schriftsteller Gerhart Hauptmann eigens bauen ließ und in der er 1946 verstarb. In Krummhübel(Karpacz), steht dann der Besuch der bekannten Holzkirche Wang auf dem Programm. Auf ihrem Friedhof ruht mit Tadeusz Różewicz einer der berühmtesten polnischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, mit dem Matthias Kneip eine enge Freundschaft verband. Nach diesem Ausflug fahren Sie in Ihr Hotel nach Stonsdorf zurück. Den Abend lassen Sie bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

3. Tag: Kloster Grüssau-Schloss Fürstenstein- Gut Kreisau
Heute verlassen Sie das Hirschberger Tal und fahren zu einer Perle des europäischen Barock - zu dem Zisterzienserkloster in Grüssau. Grüssau (Krzeszów) ist seit Jahrhunderten eine bekannte schlesische Pilgerstätte. In der imposanten Basilika befindet sich auch die Begräbnisstätte der schlesischen Piastendynastie. Danach machen Sie einen kleinen Stopp am Schloss Fürstenstein (Książ), dem drittgrößten Schloss in Polen. In der Mittagspause machen Sie Halt in Schweidnitz(Świdnica), wo sie auch eine Führung in der prächtigen Friedenskirche erhalten, die zum Weltkulturerbe zählt. Am Nachmittag erreichen Sie das nahegelegene Gut Kreisau (Krzyżowa), in dem während des Zweiten Weltkriegs die geheimen Treffen des Kreisauer Kreises stattfanden und das heute eine Internationale Begegnungsstätte beherbergt. Unser Hauptziel in Kreisau ist eine Openair-Ausstellung  die sich der Geschichte der deutsch - polnischen Beziehungen nach den Zweiten Weltkrieg widmet. Am frühen Abend erreichen Sie Breslau (Wrocław), wo Sie ein Abendessen in einem 4-Sterne-Hotel erwartet. Das Hotel befindet sich sehr zentrumsnah, so dass wir Ihnen nach dem Abendessen noch einen kleinen Spaziergang in die historische Altstadt empfehlen.

4. Tag: Breslau
Der heutige Tag steht ganz im Zentrum der niederschlesischen Kulturmetropole Breslau. Während einer Stadtführung durch das heutige Wrocław tauchen Sie ein in die barocke Vergangenheit der Stadt, wandeln auf den Spuren deutscher Persönlichkeiten wie Joseph von Eichendorff, Edith Stein oder Dietrich Bonhoeffer. Sie erleben das einmalige Flair des Breslauer Marktplatzes mit seinem berühmten Rathaus, das als Wahrzeichen der Stadt gilt. Außerdem spazieren Sie über den jüdischen Friedhof der Stadt, auf dem unter anderem der Sozialist Ferdinand Lassalle seine letzte Ruhestätte gefunden hat, und werfen einen Blick auf die Jahrhunderthalle. Zum Abendessen kehren Sie ins Hotel nach Breslau zurück.

5. Tag: St. Annaberg-Lubowitz-Kattowitz
Auf  dem Weg von Breslau nach Kattowitz machen Sie einen ersten Halt am bekanntesten Wallfahrtsort Schlesiens, dem Sankt Annaberg(Góra Świętej Anny). Danach geht es weiter nach Lubowitz (Łubowice), wo im Jahr 1788 der romantische Dichter Joseph von Eichendorff in einem Schloss zur Welt kam, dessen Ruinen noch heute stehen und die zu einer Begegnungsstätte gehören, die an Leben und Schaffen dieses bedeutenden Schriftstellers erinnert. Am Abend erreichen Sie unser vier Sterne- Hotel in Kattowitz (Katowicy).

6. Tag: Kattowitz-Gleiwitzer Sender-Liegnitz
Nach dem Frühstück werden Sie in Kattowitz Gelegenheit haben, in einem der spektakulärsten Museen Polens die Geschichte und Gegenwart Oberschlesiens zu erleben. Auf einem ehemaligen Zechengelände entstanden spektakuläre Kulturbauten. Kaum eine andere polnische Stadt verbindet die industrielle Vergangenheit und die Lebenswelt des 21. Jahrhunderts auf so faszinierende Weise. Nach einer kleinen Stadtbesichtigung verlassen Sie Kattowitz und besichtigen den Gleiwitzer Sender (Gliwice). Hier erfahren Sie auf einer Führung durch das Gelände, wie der fingierte Überfall auf den Sender am 31. August 1939 tatsächlich ablief. Anschließend fahren Sie nach Liegnitz ( Legnica), der zweitgrößten Stadt Niederschlesiens, wo Sie die letzte Unterkunft auf dieser Reise erwartet.

7. Tag: Liegnitz- Bunzlau-Heimreise
Nach dem Frühstück machen wir eine kurze Spaziergang durch Liegnitz. Die Stadt war bis 17 Jh. Hauptstadt eines autonomen Herzogtums und nach dem Zweiten Weltkrieg Sitz der größten sowjetischen Garnison in Osteuropa, weshalb sie auch als "Klein-Moskau" bezeichnet wurde.
Danach machen wir uns auf den Weg nach Dresden. Die letzte Station, bevor wir Polen verlassen, wird Bunzlau sein, jene Kleinstadt, die berühmt ist für ihre Keramik. Die Keramikherstellung geht hier auf das 16. Jahrhundert zurück. Die "Bunzlauer Keramik" ist nicht nur in Polen und Deutschland, sondern weltweit eine Marke. Wir besichtigen eine der dortigen Manufakturen, in der sie viel über den Produktionsprozess erfahren. Anschließend fahren Sie zurück nach Dresden, wo Sie am späten Nachtmittag ankommen werden.

Weitere Infos

Hinweise zu Reisen in "Corona-Zeiten":
Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Büfett), aber auch Vorgaben bei der Einreise ins Urlaubsland oder Rückreise nach Deutschland (z.B. vorgeschriebene Corona-Tests oder Impf-/Genesenen-Nachweise) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

Hinweis zu den Ausflügen:
Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann.

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Veranstalter bis spätestens vier Wochen vor Reisebeginn die Reise absagen. Der vom Reisenden bereits gezahlte Betrag wird unverzüglich zurückerstattet.

Einreisebestimmungen für Polen
Für Reiseteilnehmer mit deutscher Staatsangehörigkeit ist die Einreise mit folgenden Dokumenten gültig:

Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja
Kinderreisepass: Ja
Gültigkeit der Ausweise: Reisedokumente müssen gültig sein

Ein Reisedokument (Reisepass oder Personalausweis) sollte beim Grenzübertritt immer mitgeführt werden.

Für Reisende mit ausländischer Staatsangehörigkeit, die über ein sogenanntes einheitliches Schengen-Visum (Uniform Schengen Visa) verfügen, besteht Reisefreiheit für einen Kurzaufenthalt in allen Schengenstaaten. Auch die Inhaber eines dauerhaften Aufenthaltstitels eines Schengenstaates genießen Reisefreiheit in den anderen Mitgliedsstaaten.

Beachten Sie bitte, dass Sie auch für alle Transitländer, die bei Ihrer Reise durchquert werden, die jeweiligen Einreisebestimmungen erfüllen müssen.
Falls die Reiseroute nicht aus der Reisebeschreibung hervorgeht, informieren wir Sie darüber gerne.
Information für Gäste mit mobilen Einschränkungen

Die Reise ist von Ihrer Ausrichtung her nicht für Gäste mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Wenn Sie trotz eingeschränkter Mobilität an dieser Reise teilnehmen möchten, bitten wir Sie, Kontakt zu uns aufzunehmen, damit wir klären können, ob eine Reiseteilnahme für Sie dennoch möglich ist.

Wenn im Rahmen der Reise Besichtigungen oder Ausflüge durchgeführt werden (s. Reisebeschreibung), dann werden entsprechende Erklärungen in deutscher Sprache gegeben.
Ihr Reisebus
Bei allen Mehrtagesfahrten und vielen Tagesfahrten werden 4-Sterne-Reisebusse eingesetzt. Freuen Sie sich auf Busse mit Klimaanlage und WC sowie Sitze mit verstellbaren Rücklehnen und Fußstützen. In der Bordküche mit Kühlbox hält Ihr Reiseleiter oder Busfahrer kalte und warme Getränke, Würstchen und Suppen für Sie bereit.
Es wird sorgfältig mit ausgewählten Busunternehmern zusammen gearbeitet, die unsere hohen Ansprüche an Komfort und Sicherheit erfüllen. Die freundlichen und hilfsbereiten Busfahrer fahren sicher und vorrausschauend. Sie sind speziell für den Reiseverkehr ausgebildete Busfahrer.
Reisebewertungen
(96% Weiterempfehlung)
Diese Reise wurde bisher von weniger als drei Kunden bewertet.

Leider haben wir noch nicht genügend Bewertungen für diese Reise bekommen, um ein ausgewogenes Bild zu zeigen. Zu Ihrer Orientierung zeigen wir Ihnen alle 75 Bewertungen an, die wir für Reisen des Veranstalters "SZ-Reisen GmbH" erhalten haben.

Reisebus:
Note: 1.5
Unterkunft:
Note: 1.9
Reiseleitung:
Note: 1.7
Programm:
Note: 1.5
Preis/Leistung:
Note: 1.5

Können Sie Ihre Reise mit diesem Veranstalter weiterempfehlen?
(96% Weiterempfehlung)

Nur wer an einer Reise teilgenommen hat, kann sie auch bewerten. So sichern wir die Qualität unserer Kundenbewertungen.

So bezahlen Sie die Reise
  • Sie zahlen nach Erhalt der Rechnung 20 Prozent an, den Restbetrag erst 26 Tage vor Reisebeginn.


Komplettpreis inkl. Unterkunft, Busfahrt und allen Inklusivleistungen
Ihre Unterkunft bei dieser Reise
Gute Mittelklassehotels
Leider kein Bild vorhanden


Sie wohnen in guten Mittelklassehotels. Alle Zimmer sind mind. ausgestattet mit Bad oder Du/WC.
In welchen konkreten Hotels Sie wohnen, erfahren Sie bei Reisebeginn oder Sie kontaktieren uns wenige Tage vor Reisebeginn.
Reisepreis pro Person
Einzelzimmer1.461,00 €
Doppelzimmer1.229,00 €
Kinderermäßigung
pro Person
Reisende bis zu 12 Jahren sparen:
(Max. ein Kind im Zimmer mit einem Vollzahler)
-10,00 %
Reisende bis zu 12 Jahren sparen:
(Erstes Kind im Zimmer mit zwei Vollzahlern)
-10,00 %
Reisende bis zu 12 Jahren sparen:
(Zweites Kind im Zimmer mit zwei Vollzahlern)
-5,00 %

Maßgeblich für die Kinderermäßigung ist das Alter bei Reiseantritt. Die Ermäßigung wird Ihnen beim letzten Buchungsschritt angezeigt.

buchen
SSL Sicherheitsserver
Bildnachweise:
Wir beraten Sie gern!
Kontakt zu buswelt.de

Unsere Busreise-Experten beraten Sie gern persönlich.

Tel. (030) 446 77 888
(Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr)
info@buswelt.de

Schnell zur Reise springen

Tipp: Bei jeder Reisebeschreibung wird die Reisenummer rechts oben angezeigt.